Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Der Landkreis Stade hat mir 2008 nach Ablegen der Prüfung die Erlaubnis erteilt, Psychotherapien nach dem Heilpraktikergesetz durchzuführen (korrekt ausgedrückt heißt es „Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung, begrenzt auf das Gebiet der Psychotherapie“). Meine diesbezügliche Berufsbezeichnung lautet Heilpraktikerin (Psychotherapie). Inzwischen bin ich in eigener Praxis in Hamburg-Harburg tätig.

Sie können sich nach Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt an mich wenden, wenn Sie an

  • einer leichten bis mittelschweren depressiven Episode
  • Anpassungsstörung/en
  • Angststörung/en oder
  • psychosomatisch

erkrankt sind und – wo erforderlich – begleitend/zusätzlich zur medizinischen Versorgung meine Unterstützung suchen. Falls Sie noch die früheren Bezeichnungen kennen: es geht um einige Erscheinungsbilder, die man bis vor einigen Jahren „Neurose“, „neurotisch“ oder „psychogen“ nannte und im allgemeinen Sprachgebrauch immer noch oft so oder ähnlich vorfindet.

Umfangreiches Erfahrungswissen habe ich darüber hinaus im Bereich der Traumafolgeerkrankungen. Hier kann eine liebevolle Begleitung und der Focus auf die Gegenwart stabilisierend und stärkend wirken.

Als Begleitung in Veränderungsprozessen wie

  • Berufswechsel
  • Wechseljahre
  • Trennungen von Partnern oder Kindern
  • Abschieden
  • Berentung
  • dem Umgang mit den Themen Krankheit, Sterben und Tod

kann eine Zusammenarbeit ebenfalls angezeigt sein. Menschen in der zweiten Lebenshälfte und Senioren gilt hier mein besonderes Augenmerk.

Gern unterstütze ich Sie in jüngeren Jahren auch in den kritischen Zeiten von

  • Studien- und Berufswahl
  • auf dem Weg in die Eigenständigkeit und
  • in der Phase von Schwangerschaft und Familiengründung.